Gestaltcoaching oder Gestalttherapie?

Es kann sein, daß Sie Ihre Lösung bereits „parat“ haben und Sie eher Begleitung in der Umsetzung brauchen. In diesem Fall ist der Klärungsprozess im Rahmen des Gestaltcoachings kürzer und lösungs- bzw. zielorientierter.

Äußere Faktoren sind hierbei vielleicht wichtiger als in der therapeutischen Situation und es geht mehr um die Frage, welche konkreten Schritte für Sie erforderlich sind und was Sie brauchen, um Ihren Weg gehen zu können. Ein Gestaltcoaching setzt daher an Ihrer Lebenspraxis an und ich unterstütze Sie dabei, Ihre Ziele und Pläne zu finden und sie umzusetzen.

Dabei kann es vorkommen, dass Ihr Weg Sie auch tiefer nach innen in Ihr Gefühlsleben führt. Das kann wichtig sein, wenn sie auf Überzeugungen und blockierende Glaubenssätze stoßen, die Ihnen vielleicht bisher verborgen waren. Wir ergründen gemeinsam, was diese, Denkmuster und Gefühle für einen Sinn für Sie haben, wozu sie Ihnen dienen.

Der therapeutische Prozess

Ein gestalttherapeutischer Prozess führt ganz bewusst nach innen. Es geht dabei nicht um ein Ziel, sondern um eine Art innerer neugieriger Entdeckungsreise.

Unsere Begegnung und der Kontakt zwischen uns ermöglicht es Ihnen, sich auf tiefere Gefühlsbereiche einzulassen. Sie haben die Möglichkeit zu erforschen, was Ihre wirklichen Bedürfnisse sind und wie Sie mit diesen Bedürfnissen umgehen. Vielleicht spüren Sie innere Blockaden oder Verhärtungen, durch die Sie sich selbst schützen und Sie entdecken, dass Sie diesen Schutz tatsächlich nicht mehr brauchen. Seien Sie neugierig auf sich selbst! So werden Sie finden, was Sie für Ihre Lösung brauchen.

Ihr erster Schritt zur Veränderung

Auf der Suche nach einer Lösung ist es manchmal notwendig, innezuhalten und einen neuen Weg auszuprobieren – besonders dann, wenn die bisherigen Gewohnheiten „nicht mehr funktionieren“ oder Sie sich „im Kreis drehen“. In unserer Begegnung werde ich Sie daher auch immer wieder dazu einladen, Ihre Körpersprache und Ihre Körperwahrnehmung, Ihren Atem und Ihre Intuition einzubeziehen. Im Rahmen der Gestalttherapie gibt es viele Möglichkeiten, etwas Neues über sich selbst zu erfahren, auch außerhalb des rein verbalen Gesprächs. Bisweilen werden Sie auf Ihrem Weg Hindernissen, einem inneren „Festhängen“ und Ihren eigenen Ausweichmanövern begegnen – das ist wichtig und willkommen!

Zwei Menschen begegnen sich – „Du und ich, hier und jetzt”.

Und in dieser Begegnung erfahren Sie schützende Begleitung. Sie entdecken neue Möglichkeiten für Ihr Leben, wachsende Zufriedenheit und Lebendigkeit im Kontakt mit sich selbst und mit Ihrer Umgebung.

Ich gehe davon aus, dass es Ihr angeborenes Recht ist,
ein selbstbestimmtes und gutes Leben zu führen.

Sie sind bei mir als ganzer Mensch willkommen!

…mit Ihren Schwierigkeiten und Belastungen, mit Ihrer Begeisterung und Ihren Fähigkeiten.

Ihr Anliegen und unser Kontakt stehen im Mittelpunkt – jetzt und hier, in jedem Moment.

Und auch wenn Sie es derzeit vielleicht nicht spüren können: Sie kennen sich selbst und Ihre Bedürfnisse am besten, Ihre Lösungsmöglichkeiten, die Richtung, in die Ihr Weg führt und Ihr Tempo. Ich möchte Sie bei der Entdeckung dieses Wissens unterstützen, damit es Ihnen zur Verfügung steht. Mit meiner Art zu arbeiten lade ich Sie ein, sich selbst zu trauen und zu wachsen. Wenn Sie sich entschließen, Ihren eigenen Weg zu suchen und zu gehen werde ich Sie dabei mit Klarheit, Humor, Kraft und großer Achtsamkeit begleiten.

Alles bekommt Respekt und Zeit.

Das, was ist, darf sein.

Und dadurch kann es sich verändern.